Von Teufeln und anderen Zeitgenossen

Zwei neue Geschichten vom Meistererzähler Dimitré Dinev – gesprochen von Pirmin.


Nachdem seine Firma in Konkurs und der Überfall auf ein Juweliergeschäft gründlich schief gegangen ist, fährt Malermeister Gebhard Lutz von Wien nach Tirol, um dem Teufel seine Seele zu verkaufen. Dort findet er eine Frau, die ihn Tiger nennt.

Jassens Vater hat Jassen nur einen Magnet und der Familie jede Menge Schulden hinterlassen. Als ihm sein Freund Gero vorschlägt, Kupfer von der Hochspannungsleitung zu besorgen, ist er schnell überzeugt. Doch die beiden ahnen nicht, wie gefährlich ihr kleines Abenteuer ist.