Pirmin Styrnol wieder für Sport-Oscars nominiert

Alle Jahre wieder - Pirmin Styrnol ist auch in diesem Jahr wieder für die Sport-Oscars des internationalen Sportjournalistenverbandes nominiert. Dieses Jahr sogar doppelt. Sein SWR-Online-Feature “Sim’ya heißt Familie - wie ein Drama glücklich endet” brachte ihm gemeinsam mit seinem Co-Autor Michael Dittrich eine Nominierung in der Kategorie “Writing” ein. Für seinen Landesschau-Film “Mit scharfem Kakao zu den Special Olympics” ist er in der Kategorie “Video” nominiert. Damit ist Pirmin Styrnol der erste Sportjournalist weltweit, der in allen Medienkategorien ausgezeichnet worden ist. Im letzten Jahr erhielt er den ersten Preis beim mit 13.000 US-Dollar dotierten Award in der Kategorie “Audio” für sein Radiofeature “Horst Eckel - Der letzte Held von Bern”. Bereits 2015 war er in den Kategorien “Audio” und “Best Weblog” für die weltweit höchste Auszeichnung für Sportjournalisten nominiert.

Pirmin Styrnol als Preisträger bei den AIPS Sport Media Awards 2019 in Lausanne