Filmproduktion "Dido & Aeneas" mit tō-Ensemble

Das Parktheater Lahr ist ja immer eine gute Adresse für interessante Opern-Aufführungen. Eine echt Uraufführung durften wir erst kürzlich mit unseren Kameras begleiten. Bei der Premiere von "Dido & Aeneas" des modernen Ensembles tō beeindruckte der Cast mit einer atmosphärischen Neukomposition der Geschichte aus Purcells Oper - und wir waren mit sechs Kameras dabei.


Die englische Nationaloper erzählt die Geschichte einer unmöglichen Liebe zwischen Dido, der Königin von Karthago, und dem Kriegsfeind Aeneas - ein unglückliches Liebesdrama zwischen Sehnsucht und Konvention.

Ein Opern-Sänger sitzt im Scheinwerferlicht auf der Bühne des Parktheater Lahr und singt eine Arie aus der Oper Dido und Aeneas von Henry Purcell, die für die Uraufführung des Ensembles tō Operativ von Komponistin Saskia Bladt umkomponiert wurde
Ein dramatisches Finale erwartet die Zuschauer in "Dido & Aeneas", interpretiert von tō


tō entfaltet das Drama klanglich, visuell und sinnlich in einer neuen Fassung. Alle Mitwirkenden interpretieren mit ihren Partien die verschiedenen Facetten von Didos inneren Kräften, deren Kampf tödlich endet. Instrumental stark reduziert, erweitert durch Klangobjekte und fokussiert auf den menschlichen Ausdruck der Stimme, wird eine Bühne geöffnet, um in diese kurzweilige, doch leidenschaftliche Seelenreise mit einzutauchen.


tō ist ein internationales ko-kreatives Ensemble, ein Musiker:innenkollektiv verschiedenster Genres und Sparten bei dem ein:e jede:r Einfluss auf die im Prozess entstehende Komposition hat. Die Unterschiede in instrumentalen und künstlerischen Fähigkeiten, in Kunstverständnis und Lebensentwürfen und die unterschiedlichen Nationalitäten vertiefen die Auseinandersetzung mit der Materie.


Eine gefilmte Oper aus dem Parktheater


Für uns eine wunderbare Möglichkeit, nach unserer Eigenproduktion "Classic meets Electro" einmal mehr in die Welt der Oper einzutauchen und filmisch umzusetzen, was die Darsteller auf der Bühne darboten. Wir waren begeistert. Mehr zur Produktion gibt's auf der Webseite des Ensembles: https://www.tooperativ.com/


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen