FÜR IMMER EIN HELD

VON BERN

DIE WEGE DES WELTMEISTERS HORST ECKEL

AIPS Award Pirmin Styrnol

Für immer ein Held von Bern

Das Radiofeature, welches unser Sprecher und Regisseur Pirmin Styrnol zusammen mit Jürgen Schmidt für den SWR produziertegewann den AIPS Sports Media Award in der Kategorie "Audio".

Horst Eckel ist der Windhund und Benjamin der deutschen Fußballweltmeister von 1954. Der große Fußballer und Mannschaftskapitän Fritz Walter holt Eckel Ende der 40er vom Dorfverein Vogelbach nach Kaiserslautern. Eckel muss noch nebenher bei Nähmaschinenhersteller Pfaff arbeiten, wo er monatlich 320 Deutsche Mark verdient. 

Als Fritz Walter 2002 stirbt, übernimmt Horst Eckel dessen Aufgabe bei der Sepp Herberger Stiftung. Und er geht wie sein großes Vorbild in Gefängnisse und besucht Strafgefangene. 

Eine Gesprächsreportage mit Horst Eckel über das Leben eines Weltmeisters, über Existenzängste eines Fußball-Profis und über sein soziales Engagement im Strafvollzug während einer Reise von Mannheim bis in die Justizvollzugsanstalt nach Herford und zurück.